Rémy Savage

Rémy Savage, amtierender «Bester Europäischer Mixologe 2018» und Head Bartender im «The Artesian» legt bei seinen Konzepten den Fokus auf das Wesentliche. In seinem aktuellen Ansatz versucht er, bestimmte Erwartungen zu einem bestimmten Thema schmeckbar zu machen. So fragte er beispielsweise seine Gäste in einer Umfrage, welchen Geschmack sie mit einem Neugeborenen in Verbindung bringen. Basierend auf den Ergebnissen kreiert Rémy einen Cocktail, um genau diese Erwartung erlebbar zu machen.

Alex Skarlen & Ola Carlsson

Alex Skarlen und Ola Carlsson eröffneten ihre Bar damals mit der Vision, eine Bar für die Nachbarschaft zu sein. Gemütlichkeit, gute Cocktails und Gastfreundschaft waren die Werte, welche die Bar Hommage ausmachen sollte. Nach dem herausfordernden ersten Jahr bemerkten die beiden, dass das Hommage eine treue Stammkundschaft hatte, für die sie als Dankeschön eine Party organisierten. Dadurch kam eine Mund-zu-Mund-Werbung ins Rollen, welche der Bar zur heutigen Bekanntheit verholfen hat.

Yunus Yildiz & Odd Strandbakken

Die beiden Betreiber vom Himkok, Yunus und Odd, wollen den langen Wartezeiten in Bars entgegenwirken. Deshalb entwickelten sie ein System, mittels dessen sie es schafften, die Servicezeit auf zwei Minuten pro Cocktail zu reduzieren. Dafür ist es essentiell, dass der Barkeeper für die Zubereitung alles in seiner Griffweite hat und alle Zutaten soweit wie möglich vorbereitet sind. Deshalb werden im Himkok beliebte Cocktails «zapfbereit» hergestellt. So müssen diese bei Bestellung nur noch via Zapfhahn ins Glas gefüllt und garniert werden.

Sullivan Doh

2014 eröffnete Sullivan Doh mit dem Le Syndicat die erste Cocktailbar Frankreichs, die ausschliesslich mit französischen Spirituosen arbeitet. Zwei Jahre später kam das La Commune dazu. Das Konzept, sich ganz auf Regionalität zu konzentrieren, hat sich bewährt: Noch heute verwendet Sullivan für alle seine Cocktails ausschliesslich Spirituosen, deren Ursprungsland Frankreich ist. Hierfür nimmt er auch Limitierungen in Kauf und ist dadurch gezwungen, immer wieder neue Cocktailkreationen anzubieten.

Thibault Méquingnon

Bevor Thibault Méquingnon seine Karriere als Barkeeper begann, absolvierte er eine Lehre als Koch. Der Umgang mit den unterschiedlichsten Aromen und Geschmäcker ist ihm also nicht fremd. So überrascht es nicht, dass der Head Bartender vom Danico einen Drink kreierte, dessen Zubereitung ganze zwei Tage in Anspruch nicht: der Milk Punch. Für diesen wird mit Hilfe von Zitronensäure die Milch geklärt und mit Overproof Spirituosen zu einem klaren, leicht süsslichen Cocktail verarbeitet.

Sophie Decobecq

Die Idee für die «Calle 23»-Tequilas hatte die französische Biochemikerin Sophie Decobecq schon in jungen Jahren. Schliesslich wanderte sie nach Mexiko aus, um sich ihren Traum von einer eigenen Tequila-Fabrik zu verwirklichen. Im Hochland von Jaslico wird Calle 23 heute aus den Herzstücken bis zu zehn Jahre alter Agavenpflanzen hergestellt.

Über uns Standort Impressum Datenschutz